Über uns

Die Einstellung zur Arbeit macht den Unterschied

Mein Name ist Reinhold Göbel und ich möchte Ihnen hier einen ganz kurzen Abriss meiner Tätigkeiten vermitteln.

Seit fast 30 Jahren arbeite ich professionell mit Hunden, gehöre in Deutschland zu den erfahrensten Diensthundeführern in der freien Marktwirtschaft und betreibe auch eine Hundeschule für Familien- und Problemhunde. Ich bilde auch Wach- und Schutzhunde für Firmen, Betriebe, Haus- & Grundstückseigentümer, sowie Schutzhunde für Prominente aus. Von Anfang an habe ich mich auf Hunde spezialisiert und bin mit meiner Hundestaffel bis heute sehr erfolgreich.

Mitte der Achtziger Jahre habe ich ein umfangreiches Praktikum als Hundepfleger bei Frau Ursula Heller, St.Blasien – Zuchtstädte für Deutsche Doggen – abgeschlossen. In der Anlage befanden sich immer 50 bis 60 Hunde. Es waren hauptsächlich Problemhunde, was mir eine enorme Erfahrung in diesem Bereich brachte. 2005 habe ich bei Frau Dr. Strasser 7 Belgische Schäferhunde in einem Gehäge wild aufgezogen (ohne menschliche Einflüsse), was mir einen noch tieferen und besseren Einblick in das Verhalten von Hunden gab.

Ich bin Hundeführer aus purer Leidenschaft mit tausenden von Arbeitsstunden und habe somit meine Erfahrung aus realen Situationen gesammelt.

Es gibt kein universelles Rezept für ein bestimmtes Problem, denn jeder Hund ist ein individuelles Lebewesen und kein vorprogrammierter Roboter. Ihr Hund kann also in keine Schablone gepresst werden, sondern benötigt ganz gezielte und individuelle Aufmerksamkeit. Genau hier liegt meine Stärke und dadurch bin ich in der Lage auch wirklichen „Problemhunden“ zu helfen.

Was macht einen Hund eigentlich zu einem Problemhund? Ursprünglich lebten Hunde oder Wölfe in Rudeln. Warum gab es in solchen Rudeln keine Problemhunde? Das ist sehr einfach zu erklären – Sie haben ganz klare Regeln nach denen sie leben. Sie haben einen Rudelführer, dem sie sich unterordnen und sie haben ihre „eigene Sprache“ in der sie miteinander kommunizieren. All diese „Regeln“ und „Übereinstimmungen“ wurden über Jahrtausende von Hund zu Hund weitergegeben und jeder Hund hat diese Informationen in seinen Genen verankert.

Heutzutage leben unsere Hunde nicht mehr in Rudeln sondern sie leben mit Menschen. Genau hier entstehen die ersten Probleme für den Hund. Er versucht Teil des Rudels zu sein und zu dem Rudel beizutragen. Der Mensch und der Hund bilden aber kein Rudel und werden es auch niemals tun! Jetzt sprechen diese „Zweibeinigen Hunde“ eine absolut andere Sprache, die er erst mal lernen muss. Hier kann man als Hundebesitzer ungewollt ganz schön viele Fehler machen und er ist oftmals mit verantwortlich dafür, dass sein Liebling plötzlich zum „Problemhund“ wird.

Als Hundetrainer wird man nicht geboren und es gibt keine allumfassende Ausbildung die alleine perfekte Hundetrainer hervorbringt. Meine umfangreiche Erfahrung im Umgang mit Hunden, in den verschiedensten Lebenssituationen, gibt mir die Fähigkeit, schnell und sicher Ihren Hund und das tatsächliche Problem des Hundes einzuschätzen und so das richtige Programm für ihn auszuarbeiten und bis zum erwünschten Erfolg durchzuführen.

Für jedes einzelne Problem, für jeden einzelnen Hund muss der richtige Einstiegspunkt für das Training gefunden werden. Der gesamte Trainingsablauf muss als Prozess in kleinen Schritten verstanden werden. Ein paar beigebrachte Anweisungen, welche der Hund befolgt, werden nicht das perfekte Team von Hund und Mensch „als ein echtes Rudel“ bilden. Obwohl ein Mensch und ein Hund niemals ein Rudel bilden werden, kann jeder denoch lernen mit dem anderen richtig umzugehen und sich gegenseitig zu respektieren. Genau das ist das Endergebnis eines richtig durchgeführtes Trainingsprogramm in meiner Hundeschule.

Dazu gehört auch oft eine andere Sichtweise des Hundebesitzers, und ich begleite Sie mit meiner umfangreichen Erfahrung auf ihrem Weg, bis Sie das vertrauensvolle Verhältnis zu Ihrem Hund hergestellt haben, um oben genanntes Ergebnis zu erreichen.

oder…

Mitgliedschaften

Mitglied im Verein für deutsche Schäferhunde, Mitglied im deutschen Malinois-Club (belgische Schäferhunde) und Mitglied im ADRK (Allgemeiner Deutscher Rottweiler-Club).

Mitglied im BVWD (Bundesverband Wach- und Diensthunde e.V.)

error: Kopierschutz eingeschaltet!